sports


Zu viel, zu weit, zu windig. Irgendwie eine Qual war das Radrennen zum Nordenhamer Ochsenmarkt. Dabei war es zu ahnen, dass die Beine schwer werden würden, als wir mit rund 30km/h Richtung Weser rasten. Der Wind trieb uns an und blies uns an den Halbmarathonis vorbei, die ebenfalls auf dem […]

Ochsen-Jagd


Freudige Begrüßung am Ziel 1
Als das Team Martin² am Sonnabendmorgen um 6.15 Uhr den Oldenburger Bahnhof erreichte, war ich auch endlich den Ohrwurm los, den der Radiowecker bei mir verursacht hatte. Bis dahin hatte ich die Befürchtung, dass mich dieses nervige Lied, an das ich mich nun partout nicht mehr erinnern kann, die ganzen […]

Eine Fährfahrt, die könnte lustig sein




Ein Jahr nach meinem ersten Rennen bin ich heute zusammen mit Martin Deeke als „Team Martin²“ wieder in Sandkrug angetreten, um die ersten 13 Kilometer des Jahres in Angriff zu nehmen. Und diesmal hat es richtig Spaß gemacht. Kein Einbruch nach sieben Kilometern wie im Vorjahr und eine Verbesserung der […]

One Year After: Eine Viertelstunde verloren






Auf der Starterliste des Oldenburg Marathons war ich mit dem Namen „Halbmartin Ohm“ eingetragen. Stimmt, ich bin ja „nur“ beim Halbmarathon gestartet – das ist ja alles nur halbsoviel wert. Deswegen habe ich auch nur halbschwere Beine und bin jetzt, drei Stunden später, auch schon wieder halbfit. Wie schön, dass Sönke […]

Halbmartin ist ein Halbmarathoni




Sonja sagte, ich solle keine Lauf machen, dessen Namen ich nicht aussprechen kann. Nicht immer höre ich auf die Weisungen meiner Frau und so startete das Team Martin² heute in Hamburg beim Köhlbrandbrückenlauf. Punkt 12 Uhr gab es den Startschuss für die ersten 2850 Teilnehmer (um 15 Uhr gab es […]

Bezwungen: Die Köhlbrandbrücke


Unter 50 Minuten war das Ziel bei meinem zweiten 10 Kilometer Lauf. Und erneut habe ich es deutlich erreicht. Die offizielle Zeitmessung sagt 47:39 Minuten. Damit bin ich zwar hochzufrieden, denke aber, dass sogar noch ein bisschen mehr möglich ist. Allerdings setze ich mir demnächst keine Ziele mehr in 5-Minuten-Schritten – das […]

Sub 50: Wieder ein Stück näher am Maximum



Nach dem Hagel ist vor dem Hagel und zwischendurch ertönte der Startschuss zum 18. Rasteder Staffellauf. Das Team Martin³ machte sich bei Sonnenschein auf die 3×5 Kilometer Strecke. Für mich gab es eine neue Bestzeit – nicht die große Kunst, war ja mein erster 5 Kilometer Start.

Sub 25: Wieder eine neue Bestmarke