review


U2 – Songs of Innocence: Selbstverständlich und schon aus Prinzip kommt das beste Album des Jahres aus Irland – aber U2 landen nur auf Platz 2, knapp geschlagen vom Kollegen Damien Rice. Das mit dem Prinzip erklärt sich aus der angeblichen Welle der Entrüstung, die U2s Geschenk ausgelöst hat. Haben […]

Weltfrieden!


3
„Das fängt ja gut an – ich bin so aufgeregt“, war der zweite Satz, den Thees Uhlmann am Mittwoch, 30. Oktober, an seine Fans im Schlachthof in Bremen richtete. Sein erster war: „Nochmal!“, nachdem er schon bei der ersten Strophe des Openers „Weiße Knöchel“ daneben lag. Es sollte nicht der einzige […]

V wie Peace out



CD-Rezension: Thees Uhlmann – #2 „Sie sammeln sich auf Feldern, auf denen noch der Nebel liegt, im ersten Morgenlicht“ – Nein, keine Metaphorik, kein Zynismus, nicht mal Ironie. Thees Uhlmann erfreut sich wie ein kleines Kind über die Zugvögel, die ein V am Firmament bilden. Und macht daraus eine Rockhymne. […]

Flieg, Vogel, flieg!


„Wir haben uns richtig verkracht“, verrät Konstantin Gropper, „es könnte also heute etwas aggressiv zugehen.“ Und in der Tat ist der Auftitt von Get Well Soon in der Großen Freiheit 36 alles andere als ein beschauliches Schmusekonzert. Dabei waren die vielen Pärchen im nicht ausverkauften Western-Salon zu Beginn des Konzertes […]

Die schnelle Wirkung der Eigenurintherapie



CD-Kritik: Get Well Soon: The Scarlet Beast O‘Seven Heads Sommer! Verschwinde! Was machst Du hier noch, wir haben genug von Dir. Es ist Zeit für Herbststürme, prasselnder Regen an den Fensterscheiben, Heißgetränke und Kekse. Es ist Zeit für einen leichten Schnupfen – infiziert von Get Well Soon! Doch bei dem Veröffentlichungstermin im […]

Ab durch die Leitplanke


1
Was für ein Konzert meiner Lieblings-Progband Marillion. Nach drei Jahren endlich mal wieder ein „normales“ Marillion-Konzert (also nicht unplugged wie 2010, oder mit anderen Bands im Doppel-Line-Up wie 2011) und dann hauen sie in der heißen Hamburger Markthalle alle meine Lieblingssongs raus. Angefangen mit Invisible Man über Afraid of sunlight, […]

Invisible Man, Strange Engine und Catwoman




Zugekiffte, völlig besoffene, geistig weggetretende, leider körperlich anwesende Fans haben das gestrige Konzert von Marillion in der Hamburger Markthalle ein wenig anstrengend werden lassen. Allerdings trifft es die Bezeichung "Fans" weniger, hat doch der eine immer lautstark "Kaylight" gefordert – und meinte damit Kayleigh einem Song aus der Fish-Ära, den Marillion […]

Invisible Fans



1
… war Frau Manski gestern, als sie es geschafft hat den Barhocker zu erklimmen. Damit war die größte Hürde des Opening Acts bei der Lesung in der Buchhandlung von Bestenbostel in Nordenham gemeistert. Den Rest erledigte Kollegin Manski mit der Souveränität eines Bühnenprofis. Von Lampenfieber keine Spur, aber vielleicht haben […]

Stolz wie Oskar …




Ein Film über die Nazi-Zeit und ein Thriller oder besser: Ein Nazi-Film als Thriller verpackt – kann das gutgehen? Es könnte, aber dem Hollywood-erprobten Regiesseur Paul Verhoeven (Top: Basic Instinct; Flop: Showgirls) ist diese Mischung trotz sonst überwiegend guter Kritiken misslungen. Stark ist der Thriller im Film – trotz einer […]

Black Book — Überforderter Starregiesseur Paul Verhoeven


Mit der Tatsache, dass es in Peking neun Millionen Fahrräder gibt und das so sicher ist, wie ihre Liebe bis zu seinem Tod, schrieb die Britin Katie Melua mit ihren 23 Jahren bereits Musikgeschichte. Die Textzeile wandelt zwischen Lyrik und platter Poesie und genau das kennzeichnet auch die neue Platte […]

Die Frau mit den Fahrrädern in Peking